Zurück

Zukunft Ehrenamt (Kreis Kleve)

42 Aufrufe
erstellt am 31.01.2024
aktualisiert am 22.02.2024
Kevelaer
Remote/Online
Nach Vereinbarung

    Themen

  • Nachbarschaft
  • Sport
  • Flucht & Migration
  • Bildung & Sprache

    Tätigkeiten

  • Beraten & Coachen
  • Unterrichten & Bilden
  • Fundraising & Finanzen
  • PR & Social Media

    Art des Engagements

  • Ehrenamt
  • Mini-Engagement

    Sprachen

  • Deutsch
  • Deutsch (Anfänger)
42 Aufrufe
erstellt am 31.01.2024
aktualisiert am 22.02.2024

Zukunft Ehrenamt

Christian Houben
Jetzt Kontakt aufnehmen

Worum geht es im Projekt?

Zukunft Ehrenamt - für mehr Professionalisierung im Ehrenamt

Wir sind eine Beratungsagentur in Gründung und vermitteln 1) Methodenkompetenz, um den gesamten Ehrenamtszyklus von der Ansprache, Motivation, Onboarding, Förderung bis zur Verabschiedung abzudecken. 2) Das zweite Standbei ist die Strategische Beratung: Auf welchen Kommunikationskanälen erreiche ich potenziell Engagierte? Welche veränderten Bedürfnisse und Ansprüche haben die nachfolgenden Generationen an ein Ehrenamt? Wie bilde ich Netzwerke und binde Unternehmen mit ein? Wie könnte ein Plan für die nächsten Jahre aussehen?

Kennst du dieses Problem (als Organisation): 

Dir laufen die Freiwilligen davon? Deine Ehrenamtlichen sind fast alle 60 plus? Eurem Verein geht langsam die Luft aus?

Der Sektor Freiwilligenmanagement ist chronisch unterbesetzt. Es werden dringen Personen benötigt, die sich ausschließlich um die Betreuung von Ehrenamtlichen kümmern. Es ist nicht mehr die Frage, wo wir Ehrenamtliche finden, die in unsere Vorstellungsraster und Wunschzettel passen, sondern: wie können wir das Ehrenamt innerhalb einer sich verändernden Gesellschaft attraktiver machen?"

Darum ist es Zeit für

- eine neue inklusive Recruiting-Strategie, frische Konzepte und jugendgerechte Kommunikationsformate, Corporate Volunteering und eine regionale Ehrenamtszeitung!

Mit diesen Fragestellungen beschäftige ich mich derzeit und versuche, mit meinem/unseren Startup Antworten zu geben. Denn Zukunft ist das, was wir heute entscheiden!

Wie kannst Du helfen?

Mitgründer werden: Du möchtest dich dauerhaft in einem sozialen StartUp engagieren und ggf. mit Fördermitteln ein Beratungs-Unternehmen aufbauen? Wenn du echte Ehrenamtserfahrung und jede Menge Motivation mitbringst, aus dem Kreis Kleve und Umgebung kommst und vielleicht auch noch hard skills im Multimedia-Sektor oder andere nützliche Kompetenzen einbringen kannst, dann könnten wir gemeinsam das Ding rocken. Allerdings läuft die Frist für eine Bewerbung für das Gründerstipendium NRW am 25.3.2024 ab.

Projektbezogene Unterstützung im Social Media Bereich / Digitalisierung / E-Learning. In diesen Themenfeldern suchen wir Unterstützung in definierten abgegrenzten Jobs.  Vom Praktikum und der Möglichkeit, erste Projekte vorweisen zu können, z. B. einen Online-Kurs basteln, ein Image-Video für die Homepage zu erstellen bis hin zu Möglichkeiten, als Dozentin/Dozent zu arbeiten oder unser Unternehmen beim Kunden vorzustellen. 

Wir müssen die Jugend gezielter ansprechen - wenn jemand Lust hat, coole Beiträge für TikTok, Instagram oder Facebook erstellen, meldet euch! Wenn die Chemie stimmt und du aus der Nähe kommst, können wir auch gemeinsam an Gründerwettbewerben (s.o.) teilnehmen.

Können Sie sich eine Welt ohne Ehrenamtliche und Freiwillige vorstellen? Keine freiwillige Feuerwehr, keine Tafel, keine Schülerlotsen ...? Wir nicht. Zukunft Ehrenamt – wir empowern das Ehrenamt!

Die Webseite ist noch im Aufbau, die URL wird bei Fertigstellung bekannt gegeben.

Einsatzort

Loading...

Organisation

Zukunft Ehrenamt

Vision:

Eine funktionierende Ehrenamtslandschaft im ländlichen Raum für die nachhaltige Resilienz der Zivilgesellschaft sicherstellen.

 

Mission:

Viele Strukturen und Prozesse in gemeinnützigen Organisationen im ländlichen Raum (Niederrhein) müssen dringend professionalisiert werden. Durch Strategieberatung, Vermittlung von Methodenkompetenz und anhand von Beispielen für zeitgemäße Kommunikation mit jüngeren Zielgruppen stärke(n) ich/wir Führungskräfte und Vorstände angesichts einer Zukunft, in der ein gesellschaftlicher Zusammenhalt wichtiger ist als je zuvor. Die Unterstützung von Menschen in belastenden Lebenssituationen (Armut, Ausgrenzung, Alter) erfordert neue Konzepte für die Akquise und Förderung von Freiwilligen. Stichworte: Demografische Entwicklung, Mobilität, Integration.

 

Strategie:

A) Multiplikatoren-Fortbildung in allen Bereichen der Engagementförderung: Recruiting und Branding, Öffentlichkeitsarbeit, moderne Mitarbeiterführung von freiwillig Engagierten, Fundraising, Projektmanagement. 

B) Corporate Volunteering - projektbezogene Vermittlung zwischen gemeinwohlorientierten Initiativen und der mittelständischen Wirtschaft.

C) Herausgabe einer regionalen Ehrenamtszeitung zur Vernetzung der engagierten Akteure. Außerdem sollen nützliche Praktiken vermittelt werden, interessante Projekte stellen sich vor und neue Ehrenamtliche sollen gewonnen werden. 

 

Kundennutzen:

"Fitnesstraining" für sozialen Organisationen mit dem Zweck, engagierte Freiwillige zu gewinnen, zu motivieren und zu fördern.

Anwendung von Methoden des Fundraisings, um eigene Projekte durchzuführen. So soll der Fortbestand von Vereinen etc. gesichert werden und damit wertvolle soziokulturelle oder klimaschützende Arbeit.

 

Marktnutzen:

Letztendlich sind die Nutznießer alle Bürger, welche aus den verschiedensten Gründen die Leistungen von Non-Profit-Organisationen in Anspruch nehmen, von den Kunden der Tafeln bis zu den Menschen in Sportvereinen, Behinderte, Kinder, alte Menschen u.v.m. Auch Umwelt- und Tierschutz profitieren von den vielen Engagierten in den Vereinen. Mit der Option auf eine gemeinnützige Gesellschaftsform könnte man auch neue Projekte durch Fördermittel entstehen lassen.

 

Die Webseite befindet sich noch im Aufbau!

Alle Projekte der Organisation