XENION Mentorenprogramm

56 Aufrufe
erstellt am 24.03.2016
aktualisiert am 22.05.2022

    Tätigkeiten

  • Betreuen & Begleiten

    Art des Engagements

  • Engagement vor Ort

    Zeitaufwand

  • Regelmäßig
  • Nach Vereinbarung

    Sprachen

  • Deutsch
56 Aufrufe
erstellt am 24.03.2016
aktualisiert am 22.05.2022

XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.

Berlin
Info XENION
Jetzt Kontakt aufnehmen

Worum geht es im Projekt?

Das Mentorenprogramm von XENION vermittelt seit 2004 Mentorenschaften zwischen Ehrenamtlichen und Geflüchteten und ihren Familien. Die Mentorinnen werden qualifiziert und betreut. Sie unterstützen Geflüchtete als Ortskundige und Muttersprachlerinnen beim An-kommen und der Orientierung
 in einer fremden Stadt, Kultur und Sprache.

Eine Begleitung durch Ehrenamtliche kann hierbei enorm hilfreich sein und eine Brücke in die Gesellschaft bauen. Umgekehrt machen Ehrenamtliche durch ihr Engagement sinnstiftende und bereichernde Erfahrungen mit tollen Menschen aus anderen Kulturen und lernen viel über die Situation in den Herkunftsländern und die Lebenswirklichkeit von Geflüchteten.

Mehr Infos: https://www.xenion.org/angebote/ehrenamtsprojekte/mentorenprogramm

E-Mail: [email protected]

Wie kannst Du helfen?

Mentorinnen begleiten Geflüchtete mindestens ein Jahr lang und helfen über Hindernisse im Alltag - Bürokratie, fehlende Deutschkenntnisse und fehlendes Wissen über das „WAS funktioniert WIE” hinweg. Dabei ist insbesondere die freundschaftliche Beziehung zu einer ortskundigen, muttersprachlichen Vertrauensperson wichtig. Sie vermittelt Geflüchteten eine wertvolle Botschaft gesellschaftlicher Akzeptanz. In vielen Fällen sind die Mentorinnen für ihre Mentees die einzigen Kontakte zur „einheimischen” Gesellschaft.

Mentor*innen nehmen sich etwa einmal pro Woche Zeit für ihre Mentees und unterstützen sie beispielsweise bei Folgendem:

  • Orientierung in der Stadt
  • Deutsch lernen
  • Wohnungssuche
  • Umgang mit Behörden und Bürokratie
  • Suche nach Arbeit sowie Weiterbildungs-, Ausbildungsmöglichkeiten
  • Schule (Hausaufgabenhilfe, Nachhilfe, Unterstützung der Eltern beim Kontakt mit der Schule),
  • Sozialraumorientierung / Förderangebote
  • Aufbau eines sozialen Netzwerkes

Organisation & Einsatzort

XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.
XENION e. V. besteht seit 1986 als psychosoziales Behandlungszentrum für traumatisierte Geflüchtete sowie Opfer von Folter, Krieg und anderen schweren Menschenrechtsverletzungen. Ihre Familien finden bei uns ebenfalls Unterstützung. Als politisch und religiös unabhängige, nichtstaatliche Menschenrechtsorganisation haben wir uns ein klares Ziel gesetzt: Wir bieten geflüchteten Menschen Schutz, professionelle psychotherapeutische Hilfe, soziale Beratung und Begleitung. Unsere Arbeit folgt einem ganzheitlichen Ansatz. Im Rahmen unserer Erstberatungen erörtern wir zunächst sinnvolle Formen der psychotherapeutischen Behandlung, die wir dann bedarfsorientiert um kreative Ansätze und soziale Beratung ergänzen. Mit diesen Bausteinen stehen wir Klient*innen aller Altersgruppen zur Seite: Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Darüber hinaus koordinieren wir mehrere Ehrenamtsprogramme, in denen engagierte Mitmenschen Geflüchteten unterstützen: akinda - Mentorenprogramm - Parcours Plus
Loading...