Zurück

Setzte dich für wohnungslose Frauen ein

64 Aufrufe
erstellt am 11.09.2019
aktualisiert am 06.01.2023
München
Vor Ort
Regelmäßig
Flexibel
Nach Vereinbarung

    Themen

  • Nachbarschaft
  • Feminismus
  • Armut & Obdachlosigkeit
  • Bildung & Sprache

    Tätigkeiten

  • Beraten & Coachen
  • Betreuen & Begleiten
  • Organisieren & Planen

    Art des Engagements

  • Ehrenamt

    Sprachen

  • Deutsch
64 Aufrufe
erstellt am 11.09.2019
aktualisiert am 06.01.2023

Sozialdienst katholischer Frauen München e.V. (SkF)

Mechthild Laier
Jetzt Kontakt aufnehmen

Worum geht es im Projekt?

Der SkF bietet wohnungslosen Frauen in München eine offene Beratungsstelle und verschiedene Wohnmöglichkeiten mit sozialpädagogischer Unterstützung an. Mit verschiedenen Wohnformen können wir passgenau auf die unterschiedlichen Betreuungsbedarfe der Betroffenen eingehen: Betreutes Einzelwohnen oder Wohngemeinschaften für Frauen, Beherbergungsbetrieb und Notquartier für schwangere Frauen und junge Mütter, Übergangswohnen sowie Langzeitwohnen für ältere, ehemals wohnungslose Frauen. Die sozialpädagogische Beratung und Betreuung geht auf die persönliche Lebenssituation der Betroffenen ein. So steht bei der einen Klientin etwa die Bewältigung des Alltags im Vordergrund, um die persönliche Lebenssituation zu verbessern, bei einer anderen Klientin geht es darum, die psychische Gesundheit zu stabilisieren, ein tragfähiges soziales Netz aufzubauen und eine positive Lebensperspektive zu entwickeln oder um Unterstützung bei der Suche nach Arbeit und neuer Wohnmöglichkeit.

Wie kannst Du helfen?

Mögliche Tätigkeitsfelder: - Unterstützung beim Einrichten und Üben mit technischen Geräten wie z.B. TV, PC, Laptop oder Smartphone - zeitlich flexibel und nach Absprache - Unterstützung bei Umzügen und Möbelaufbau - Unterstützung des Pfostendienstes, insbes. Nachtdienste - außerdem individuelle Unterstützungsbedarfe für einzelne Klientinnen je nach Belegung (insbesondere beim Deutsch lernen für Prüfungen und zur Verbesserung der Alltagssprache, Unterstützung bei der Freizeitgestaltung und andere Unterstützungsbedarfe)

Einsatzort

Loading...

Organisation

Sozialdienst katholischer Frauen München e.V. (SkF)

Der SkF München wurde 1906 von engagierten Münchnerinnen gegründet, um Frauen in Not zu helfen. Sie hatten erkannt, dass ungeplante Schwangerschaften, Armut und Arbeitslosigkeit Frauen in besonderem Maße treffen und die Hilfe und Solidarität anderer Frauen dringend erforderlich ist. Aus dieser Tradition heraus leistet der SkF Soziale Arbeit, die auf Veränderungen bedarfsgerecht und innovativ reagiert. Dabei geht es geht vor allem um Hilfe zur Selbsthilfe, d.h. Frauen sollen gestärkt und gefördert werden, damit sie künftig ihr Leben und mögliche Krisen selbständig regeln können. Im SkF arbeiten Ehrenamtliche und Hauptamtliche partnerschaftlich zusammen: derzeit ca. 330 ehrenamtliche und ca. 300 hauptberufliche Mitarbeiter*innen in über 30 Fachdiensten und Projekten. Die Schwerpunkte liegen in der Kinder- und Jugendhilfe, der Schwangerenberatung, den Mutter-Kind-Häusern, der Wohnungslosen- und Straffälligenhilfe. Der SkF berät und begleitet unabhängig von Konfession und Nationalität.
Alle Projekte der Organisation