Gastgeber*in für Trennungsfamilien werden!

9 Aufrufe
erstellt am 15.11.2019
aktualisiert am 16.05.2022

    Tätigkeiten

  • Jede:r kann helfen

    Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
9 Aufrufe
erstellt am 15.11.2019
aktualisiert am 16.05.2022

Flechtwerk 2+1 gGmbH

Hamburg
Julia Hinnenberg
Jetzt Kontakt aufnehmen

Worum geht es im Projekt?

MEIN PAPA KOMMT / MEINE MAMA KOMMT vermittelt getrennt erziehenden Papas und Mamas, die nach einer Trennung oder Scheidung nicht mehr am Wohnort des Kindes leben, bundesweit kostenfreie Übernachtungen bei ehrenamtlichen Gastgeberinnen, damit sie ihr Kind regelmäßig und zuverlässig besuchen können. Der anreisenden Elternteil übernachtet bei ehrenamtlichen Gastgebern, die ihm/ihr in der Regel ein Gästezimmer bereitstellen. Viele Gastgeberinnen ermöglichen auch die Übernachtung der Kinder zusammen mit dem Elternteil und bieten am Tag auch Raum zum Spielen an. Dadurch wird der getrenntlebende Papa oder die getrenntlebende Mama finanziell entlastet, Bindungsabbrüche werden verhindert und die Kinder erleben den anreisenden Elternteil nicht als temporären Obdachlosen.

Wie kannst Du helfen?

Als Gastgeber*in bieten Sie einem Papa oder einer Mama in der Regel zwei kostenfreie Übernachtungen pro Monat an. Ein einfacher Schlafplatz und ein Morgenkaffee genügen. Viele Kinder möchten auch gerne beim Gastgeber übernachten oder dort tagsüber mit Papa oder Mama spielen können. Wenn Sie den Platz dafür haben - prima! Manche Eltern brauchen keinen Übernachtungsplatz. Aber einen Rückzugsort am Tag. Als Gastgeber können Sie mit einer gemütlichen Kuschelecke in den eigenen vier Wänden Großes bewirken. Neben der finanziellen Entlastung geben Sie dem Elternteil durch Ihre Wertschätzung einen wichtigen Rückhalt.

Organisation & Einsatzort

Flechtwerk 2+1 gGmbH

MEIN PAPA KOMMT / MEINE MAMA KOMMT ist die Initiative der gemeinnützigen Flechtwerk 2+1 gGmbH. Das Sozialunternehmen hat seinen Sitz in München. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ist Schirmherrin der Initiative. Die Initiative bietet getrennt erziehenden Vätern und Müttern folgende Unterstützung: 1) Kostenfreie Übernachtungen bei privaten ehrenamtlichen Gastgeber*innen, damit der getrennt lebende Elternteil sein Kind in einer entfernten Stadt trotz finanzieller Engpässe regelmäßig besuchen kann. 2) Kostenfreie und konsumfreie Kinderzimmer auf Zeit, damit Kinder an Papa- oder Mama-Tagen ungestört basteln, kuscheln oder spielen können - fast wie zu Hause! 3) Pädagogische Eltern-Begleitung mit einer individuellen telefonischen Beratung, Praxistipps und Anregungen zur qualitätsvollen Umgangsgestaltung mit dem Kind und zur Unterstützung einer kooperierenden Elternschaft.
Alle Projekte der Organisation
Loading...