Bereits 400 unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Bremen angekommen: Wir suchen dringend neue Mentor:innen!

30 Aufrufe
erstellt am 20.10.2021
aktualisiert am 01.09.2022

    Tätigkeiten

  • Betreuen & Begleiten

    Art des Engagements

  • Engagement vor Ort

    Zeitaufwand

  • Regelmäßig
  • Nach Vereinbarung

    Sprachen

  • Französisch
  • Persisch/Farsi
  • Deutsch (Anfänger)
30 Aufrufe
erstellt am 20.10.2021
aktualisiert am 01.09.2022

Fluchtraum Bremen e.V

Bremen
Info Fluchtraum Bremen
Jetzt Kontakt aufnehmen

Worum geht es im Projekt?

Aktuell kommen aufgrund von politischen Krisenlagen, wie in Afghanistan, wieder viele junge Menschen in Bremen an, viele von ihnen noch unter 18 und ohne ihre Familien. Was brauchen also junge geflüchtete Menschen in den ersten Wochen und Monaten nach ihrer Ankunft in einem fremden Land? In den Einrichtungen, in denen sie leben, übernehmen Betreuungspersonen die Organisation des Alltags, ihnen fehlt jedoch oft die Zeit sich intensiv um jeden einzelnen Mitbewohner*in zu kümmern. Um hier anzukommen ist vor allem menschliche Begegnung wichtig. Die meisten Jugendlichen wünschen sich einen Menschen vor Ort, zu dem sie Vertrauen aufbauen und mit dem sie über ihre Probleme sprechen können; einen Menschen, der ihnen das Gefühl gibt, willkommen zu sein und der sie dabei unterstützt, Zugang zu dieser neuen, für sie völlig fremden Welt zu finden.

Wie kannst Du helfen?

Meine Aufgaben als Mentor*in? - zuhören, beraten, Verständnis zeigen - Nahebringen der hiesigen Kultur, die Stadt zeigen - Unterstützung beim (Deutsch)lernen, evt. Hausaufgabenhilfe - „neue Türen“ öffnen - später ggf. Hilfestellung bei der Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatz und einer eigenen Wohnung

Was ist hilfreich für mein Engagement? - Freude am Umgang mit Jugendlichen - Bereitschaft, Zeit mit dem Jugendlichen zu verbringen - Empathie für den Jugendlichen, seine Interessen und Bedürfnisse - Offenheit gegenüber anderen Kulturen - Keine Scheu in Umgang mit Ämtern und Behörden - Engagement für die Belange des Jugendlichen - Fremdsprachenkenntnisse - gewisse zeitliche Flexibilität - eine stabile private bzw. persönliche Situation

Wichtige Voraussetzungen:

  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • Bereitschaft, Schulungen und Qualifizierungen von Fluchtraum zu durchlaufen

Organisation & Einsatzort

Fluchtraum Bremen e.V

Fluchtraum Bremen e.V. setzt sich seit 2004 für die Belange junger Geflüchteter in Bremen ein. Der Verein vermittelt Mentoren- und Vormundschaften für junge Geflüchtete und bietet Beratung, Schulungen und Austauschtreffen für junge Geflüchtete, Ehrenamtliche und Fachkräfte an. Derzeit sind ca. 340 Ehrenamtliche im Verein aktiv. Pro Woche kommen ca. 30-40 Ratsuchende ins Beratungscafé. In Partizipationsprojekten („WE, THE FUTURE“) engagieren sich junge Geflüchtete. Fluchtraum Bremen e.V. arbeitet eng vernetzt mit den zuständigen Stellen in Bremen (Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport; Jugendamt, Casemanagement, Amt für Soziale Dienste, Amtsvormundschaft etc.), mit Jugendhilfeeinrichtungen, regionalen und überregionalen Akteuren. Fluchtraum Bremen e.V. ist Träger der freien Jugendhilfe gem. § 75 SGB VIII, Mitglied im BumF und im "Paritätischen Bremen". Als "Zentrum für Begegnung & Beratung" wird der Verein seit 2018 durch die Stadt Bremen institutionell gefördert.
Alle Projekte der Organisation
Loading...