Beratungscafé für junge Geflüchtete (mit Mädchentreff)

37 Aufrufe
erstellt am 18.10.2021
aktualisiert am 17.08.2022

    Tätigkeiten

  • Betreuen & Begleiten
  • Texten & Übersetzen
  • Jede:r kann helfen

    Art des Engagements

  • Engagement vor Ort

    Zeitaufwand

  • Regelmäßig
  • Unter der Woche

    Sprachen

  • Englisch
  • Arabisch
  • Französisch
37 Aufrufe
erstellt am 18.10.2021
aktualisiert am 17.08.2022

Fluchtraum Bremen e.V

Bremen
Info Fluchtraum Bremen
Jetzt Kontakt aufnehmen

Worum geht es im Projekt?

Das Beratungscafé für junge Geflüchtete bieten wir seit 2016 in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus Buchte an. Hier finden junge Menschen mit Fluchterfahrung persönliche Ansprechpartner:innen und Unterstützung in Alltagsfragen. Das Beratungscafé ist Mittwoch und Donnerstag von 14.30 bis 19.00h geöffnet. Am Montag findet von 15.30h bis 18.00h ein Mädchen*treff statt.

Wie kannst Du helfen?

Unterstützung junger Menschen mit Fluchterfahrung bei: Behördenbriefe beantworten, Bewerbung schreiben, Praktikums-/Ausbildungsplatz suchen, Hausaufgabenhilfe und Deutschlernen, Hilfe bei der Wohnungssuche, etc.); bei Bedarf auch Begleitung zu externen Terminen

Organisation & Einsatzort

Fluchtraum Bremen e.V

Fluchtraum Bremen e.V. setzt sich seit 2004 für die Belange junger Geflüchteter in Bremen ein. Der Verein vermittelt Mentoren- und Vormundschaften für junge Geflüchtete und bietet Beratung, Schulungen und Austauschtreffen für junge Geflüchtete, Ehrenamtliche und Fachkräfte an. Derzeit sind ca. 340 Ehrenamtliche im Verein aktiv. Pro Woche kommen ca. 30-40 Ratsuchende ins Beratungscafé. In Partizipationsprojekten („WE, THE FUTURE“) engagieren sich junge Geflüchtete. Fluchtraum Bremen e.V. arbeitet eng vernetzt mit den zuständigen Stellen in Bremen (Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport; Jugendamt, Casemanagement, Amt für Soziale Dienste, Amtsvormundschaft etc.), mit Jugendhilfeeinrichtungen, regionalen und überregionalen Akteuren. Fluchtraum Bremen e.V. ist Träger der freien Jugendhilfe gem. § 75 SGB VIII, Mitglied im BumF und im "Paritätischen Bremen". Als "Zentrum für Begegnung & Beratung" wird der Verein seit 2018 durch die Stadt Bremen institutionell gefördert.
Alle Projekte der Organisation
Loading...