Hannover

PONTE - Brücken in den Arbeitsmarkt

Worum es geht

  • Flucht & Migration

Was gebraucht wird

Sprachen im Projekt

  • Deutsch

Wie erreicht unser Projekt sein Ziel?

„Ponte“ ist italienisch und heißt Brücke. So heißt das Projekt des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA), in dem es darum geht, Flüchtlingen „Brücken“ in den deutschen
Arbeitsmarkt anzubieten. Berufserfahrene Ehrenamtliche übernehmen eine Brückenfunktion, indem sie einen Flüchtling unterstützen, sich auf dem Arbeitsmarkt zu orientieren bzw. Zugang zu einem Unternehmen zu finden.

Wir freuen uns, wenn Sie als mögliche/r Pate/Patin oder als Unternehmer mit uns Kontakt aufnehmen!

Wofür werden Helfer benötigt?

Projektstandort

Hannover

Organisiert von
Haus kirchlicher Dienste

Haus kirchlicher Dienste

Offen, erfahren und voller Ideen für Kirche und Gesellschaft. Neues entdecken und gemeinsam erproben. So lautet der Leitsatz, auf den sich die Mitarbeitenden unseres Hauses in einem gemeinsamen Leitbildprozess verständigt haben. Wir hoffen, dass wir Sie mit diesem Anspruch in Ihrer Arbeit und bei Ihren Anliegen unterstützen können und möchten dies in den Erklärungssätzen zu unserem Leitsatz zum Ausdruck bringen: - Offen und erfahren: Vertraut mit Theorie und Praxis laden wir ein zum Dialog - Voller Ideen: Wir nehmen Impulse auf, geben Anregungen, entwickeln Angebote und gestalten Praxis mit. - Für Kirche und Gesellschaft: Wir unterstützen und ergänzen kirchliche Arbeit, fördern den Dialog in der Gesellschaft und vertreten christliche Standpunkte - Neues entdecken: Entwicklungen erkennen, Herausforderungen annehmen und Veränderungen wagen - Gemeinsam erproben: Wir verknüpfen Kompetenzen und lernen voneinander beim Planen, Durchführen und Auswerten Wir laden Sie ein, uns beim Wort zu nehmen. Sprechen Sie uns an und nutzen Sie unsere Angebote.