Urban Gardening

  • Köln
  • Essbare Stadt Köln
Projektbild

Worum es geht

  • Austausch & Begegnung
  • Naturschutz

Was gebraucht wird

  • Werken & Gärtnern
  • Jede*r kann helfen

Sprachen im Projekt

  • Deutsch

Wie erreicht unser Projekt sein Ziel?

Mit großem bürgerlichen Engagement ist der Aktionsplan Essbare Stadt 2017/18 entwickelt worden. Es gibt viele Arten, die Stadt Köln essbar zu machen, wie zB durch urbane Gemeinschaftsgärten (offene Gärten, oft auch Brachflächen in denen jede und jeder mitmachen darf. In jedem Kölner Veedel sollen Gemeinschaftsgärten entstehen.), Kleingärten und Kleingartenvereine (hier bauen Menschen Essbares an und pflegen die Gemeinschaft vor Ort), oder essbares öffentliches Grün (auf öffentlichen Plätzen und …


Wofür werden Helfer*innen gebraucht?

Mach mit bei einen der vielen Urban Gardening Projekten der Stadt Köln! Hier findest du alle möglichen aktuellen Projekte in denen du dich einbringen kannst: http://www.essbare-stadt.koeln/machmit/


Projektstandort

Über Essbare Stadt Köln

In der Essbaren Stadt werden Lebensmittel von, mit und für Mensch und Tier in der Stadt und im städtischen Umfeld erzeugt.
In der Essbaren Stadt kannst Du nicht nur selber Lebensmittel anbauen, sondern Dich auch vor Ort engagieren, rund um das gemeinsame Gärtnern neue Menschen kennenlernen und Teil einer neuen Gemeinschaft werden. Zudem gestaltest Du Dein Veedel und Deine Stadt mit – ganz konkret beim Gärtnern, aber oft auch politisch und stadtplanerisch.