Netzwerkstelle HIV, AIDS und Migration

  • Berlin
  • Verband für Interkulturelle Arbeit (VIA)
Projektbild

Worum es geht

  • Austausch & Begegnung
  • Flucht & Migration
  • Gesundheit

Was gebraucht wird

  • Versorgen & Helfen

Sprachen im Projekt

  • Deutsch
  • Englisch
  • Arabisch

Wie erreicht unser Projekt sein Ziel?

Die Netzwerkstelle HIV und Migration besteht seit 2004 mit der Aufgabe, durch Vernetzung und Kooperation von Akteuren im Arbeitsfeld HIV und Migration die Versorgungssituation von Migrant_innen zu verbessern. Die Netzwerkstelle arbeitet träger- und projektübergreifend.
Projektaufgaben
- Information, Bereitstellung von Materialien und Literatur zum Thema HIV und Migration
- Vermittlung von Expert_innen
- Vermittlung von fachlichem Know-how für die Politik, Verwaltung, Praxis usw


Wofür werden Helfer*Innen gebraucht?

Angebote für Projekte/Einrichtungen:
- Organisation von Präventionsveranstaltungen für Communities mit Migrationshintergrund
- Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen zum Arbeitsbereich HIV und Migration
- Konzeptberatung
- Konzeptentwicklung zur kultursensiblen HIV-Prävention
- Struktur- und organisationsbegleitende Unterstützung Vernetzung
- Koordinierung von AG HIV/Aids-Prävention mit Migrant_innen zur Fachliche Vernetzung, Kooperation und zum Erfahrungsaustausch
-Teilnahme an relevanten Gre…


Projektstandort

Über Verband für Interkulturelle Arbeit (VIA)

VIA, der Verband für interkulturelle Arbeit, ist ein Dachverband von Vereinen und Projekten, die auf sozialem und interkulturellem Gebiet mit Migrantinnen und Migranten sowie mit Flüchtlingen arbeiten. Der VIA Bundesverband wurde 1979 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin. Die Geschäftsstelle ist in Duisburg.

Unsere Hauptarbeitsbereiche sind:
Empowerment von MSO
Arbeitsmarktintegration
Antidiskriminierungsarbeit und Demokratieentwicklung
Interkulturelle Stadtteilarbeit
Ges…