Mentor*in für unbegleitete minderjährige Jugendliche

  • Bremen
  • Fluchtraum Bremen e.V
Projektbild

Worum es geht

  • Flucht & Migration

Was gebraucht wird

  • Betreuen & Begleiten

Sprachen im Projekt

  • Französisch
  • Persisch
  • Deutsch (Anfänger)

Wie erreicht unser Projekt sein Ziel?

Aktuell kommen aufgrund von politischen Krisenlagen, wie in Afghanistan, wieder viele junge Menschen in Bremen an, viele von ihnen noch unter 18 und ohne ihre Familien.
Was brauchen also junge geflüchtete Menschen in den ersten Wochen und Monaten nach ihrer Ankunft in einem fremden Land? In den Einrichtungen, in denen sie leben, übernehmen Betreuungspersonen die Organisation des Alltags, ihnen fehlt jedoch oft die Zeit sich intensiv um jede*n einzelne*n Mitbewohner*in zu kümmern. Um hier anzuk…


Wofür werden Helfer*innen gebraucht?

Meine Aufgaben als Mentor*in?
- zuhören, beraten, Verständnis zeigen
- Nahebringen der hiesigen Kultur, die Stadt zeigen
- Unterstützung beim (Deutsch)lernen, evt. Hausaufgabenhilfe
- „neue Türen“ öffnen
- später ggf. Hilfestellung bei der Suche nach einem Praktikums- oder Ausbildungsplatz und einer eigenen Wohnung

Was ist hilfreich für mein Engagement?
- Freude am Umgang mit Jugendlichen
- Bereitschaft, Zeit mit dem Jugendlichen zu verbringen
- Empathie für den Jugendlichen, seine Interessen u…


Projektstandort

Über Fluchtraum Bremen e.V

Fluchtraum Bremen e.V. setzt sich seit 2004 für die Belange junger Geflüchteter in Bremen ein. Der Verein vermittelt Mentoren- und Vormundschaften für junge Geflüchtete und bietet Beratung, Schulungen und Austauschtreffen für junge Geflüchtete, Ehrenamtliche und Fachkräfte an. Derzeit sind ca. 340 Ehrenamtliche im Verein aktiv.
Pro Woche kommen ca. 30-40 Ratsuchende ins Beratungscafé. In Partizipationsprojekten („WE, THE FUTURE“) engagieren sich junge Geflüchtete. Fluchtraum Bremen e.V. arbeit…