Johanniter-Notübernachtung

  • Berlin
  • Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Berlin
Projektbild

Worum es geht

  • Austausch & Begegnung
  • Armut & Obdachlosigkeit
  • Demokratie & Menschenrechte

Was gebraucht wird

  • Betreuen & Begleiten
  • Jede*r kann helfen
  • Kochen & Backen
  • Versorgen & Helfen

Sprachen im Projekt

  • Deutsch
  • Englisch

Wie erreicht unser Projekt sein Ziel?

In Berlin leben circa 6.000 bis 8.000 Menschen auf der
Straße. Ein Großteil von ihnen findet im Winter einen
geschützten Schlafplatz in den Notübernachtungen oder
eine warme Mahlzeit in den Nachtcafés.

Bereits seit 2012 sind die Johanniter im Verbund der Berliner Kältehilfe aktiv. Zum 1. Dezember 2018 weiten sie ihr Angebot aus und schaffen in der Ohlauer Straße 22, 10999 Berlin-Kreuzberg eine Notübernachtung für alle hilfebedürftigen und obdachlosen Personen. In der ehemaligen Gerhart-Hauptman…


Wofür werden Helfer*innen gebraucht?

Um 22:00 Uhr schließen die Türen der Johanniter-Notübernachtung. Danach werden nur noch Gäste aufgenommen, die der Kältebus bringt. Die Nachtruhe beginnt um 23:00 Uhr. Die ehrenamtlich tätigen Johanniter arbeiten in mehreren Schichten in der Zeit von 18.00 bis 8.00 Uhr und werden dabei jederzeit von einem qualifizierten Sicherheitsdienst unterstützt.

Sie wollen sich ehrenamtlich in der Kältehilfe engagieren? Dann melden Sie sich bei...

Dr. Grzegorz Wierciochin
Ehrenamtskoordination
Tel. 030 81…


Projektstandort

Über Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Berlin

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist seit mehr als 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe mit mehr als 20 000 Beschäftigten, knapp 36 000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und rund 1,3 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. In der Tradition des evangelischen Johanniterordens zählen zu ihren Aufgaben heute unter anderem Rettungs- und…