Geflüchtete im Ehrenamt

  • Dortmund
  • Train Of Hope Dortmund e.V.
Projektbild

Worum es geht

  • Flucht & Migration
  • Armut & Obdachlosigkeit
  • Bildung & Sprache
  • Gesundheit

Was gebraucht wird

  • Beraten & Coachen
  • Kochen & Backen
  • Versorgen & Helfen
  • Jede*r kann helfen

Sprachen im Projekt

  • Deutsch
  • Englisch
  • Arabisch

Wie erreicht unser Projekt sein Ziel?

Train of Hope Dortmund e.V. ist eine Organisation, welche ehrenamtlich seit mehr als 5 Jahren mit dem Arbeitskreis "Rat & Tat" Geflüchtete dabei unterstützt, mit der deutschen Bürokratie zurecht zu kommen und tatkräftig hilft Anträge, Briefe etc. zu verstehen. Es werden ca. 400 Fälle im Monat bearbeitet. Dabei besteht der Arbeitskreis hauptsächlich aus geflüchteten und zugewanderten Ehrenamtlichen.
Mit der Kochaktion, wo Ehrenamtliche für Obdachlose Kochen und das Essen Verteilen, wird die Inte…


Wofür werden Helfer*innen gebraucht?

Train Of Hope Dortmund e.V. sucht stets Leute, die uns ehrenamtlich unterstützen.
Wir haben in unserem Projekt "Geflüchtete im Ehrenamt" eine Reihe an Aufgaben, die ehrenamtlich erfüllt werden können. Dazu zählt die Hilfe in unserem Beratungsangebot "Rat & Tat", das kochen und anschließende verteilen von Gerichten in der Kochaktion oder das Zusammenstellen und verteilen von Corona-Care-Paketen um nur einige der Tätigkeiten zu nennen.

Du möchtest dich ehrenamtlich engagieren und diese Tätigkeit…


Projektstandort

Über Train Of Hope Dortmund e.V.

Der Flüchtlingshilfeverein Train of Hope Dortmund e.V. wurde im Rahmen der Willkommenskultur im September 2015 von ehrenamtlich aktiven Menschen gegründet und versteht sich als MSO der Menschen, unabhängig von sozialem Status, Staatsangehörigkeit, Religion, Ethnie und sexueller Orientierung, in unterschiedlichen Belangen nachhaltig hilft. Seither beschäftigt sich der Verein mit Geflüchteten und insbesondere mit geflüchteten jungen Menschen sowie jugendlichen mit Zuwanderungshintergrund. Der Na…